Zweiter Round Table Talk zum Thema „Sollen unsere Schulbauvorhaben in eine GmbH ausgelagert werden?“ am 30.4.18, 19 Uhr

Mit der sog. „Schulbauoffensive“ sollen in Berlin Sanierung und Neubau von Schulen im Volumen von 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro an die Wohnungsbaugesellschaft Howogeübertragen werden. Sie wird als GmbH geführt und kann sich bei kritischen Fragen der Öffentlichkeit auf ihr Geschäftsgeheimnis berufen.

mehr …Zweiter Round Table Talk zum Thema „Sollen unsere Schulbauvorhaben in eine GmbH ausgelagert werden?“ am 30.4.18, 19 Uhr

Round Table Talk: Sollen unsere Schulbauvorhaben in eine GmbH ausgelagert werden?

Bildnachweis: „Berlin, was geht?“

In Berlin sollen mit der sogenannten „Schulbauoffensive“ Schulneubauvorhaben in eine GmbH ausgelagert werden. Mindestens 15 Schulneubauvorhaben sollen an die Wohnungsbaugesellschaft Howoge übertragen werden. Sie wird als GmbH geführt. Die Howoge befindet sich zwar in Landeseigentum, unterliegt als GmbH aber dem Privatrecht. Die betroffenen Schulgebäude, eventuell auch die Schulgrundstücke, würden bei diesem Konzept an die GmbH fallen. Es findet eine formelle Privatisierung statt, die Bezirke werden zu Mietern ihrer Schulen.
Beim derzeit kursierenden Modell aus der Finanzverwaltung könnten 20 weitere Schulneubauvorhaben sowie alle großen Sanierungen (über 10 Mio. Euro pro Schule) ebenfalls an die Howoge GmbH übertragen werden.

Mit der Übertragung von Schulgebäuden und ggf. Schulgrundstücken an die Howoge GmbH oder/und kombiniert mit ÖPP-Projekten finden Schulprivatisierungen statt, die weiteren Privatisierungsformen Tür und Tor öffnen und sehr schwer jemals wieder zurück in die öffentliche Hand geholt werden können. Deshalb möchten wir dieses heiße Thema gemeinsam diskutieren.

mehr …Round Table Talk: Sollen unsere Schulbauvorhaben in eine GmbH ausgelagert werden?

Weiter harte wohnungspolitische Nüsse für rot-rot-grün in Berlin

Die harte wohnungspolitische Nuss, die Berlins rot-rot-grüne Koalition seit über einem Jahr im Amt zu knacken hat, lässt sich mit wenigen Worten umschreiben: Wie kann die Politik es schaffen, Wohnungen zu bezahlbaren Mieten in ausreichender Zahl zur Verfügung zu stellen?

Die Plattform Nachwuchsarchitekten haben nochmal die gleichen Protagonisten unseres Round Table Talks vom 30. November 2016 eingeladen und fragen nach. Die wohnungspolitischen Optionen der rot-rot-grünen Koalition verdienen es, genauer unter die Lupe genommen zu werden.

mehr …Weiter harte wohnungspolitische Nüsse für rot-rot-grün in Berlin

„Stadtlabor 2050“  Vorträge, Ausstellung und Round Table Talk 

„Smart City, Smart Living: Anders Wohnen im Quartier“

Strategien eines nachhaltigen Stadtumbaus bzw. Neubaus, mit Beispielen aus regionaler und überregionaler Sicht (Berlin-Adlershof, Mierendorff-Insel 2030, und weitere internationale Beispiele)

Zeit  Dienstag, 6. März 2018, 19.00 Uhr

Ort Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, Bürgersaal, 3. OG

Veranstalter  Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung und entwicklungspolitische Projekte des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit www.plattformnachwuchsarchitekten.de

mehr …„Stadtlabor 2050“  Vorträge, Ausstellung und Round Table Talk 

Past and Present Inspiration

IMG_6938

Ausstellung
„Grenzgänger – Portraits geflüchteter Menschen“, starke schwarz-weiß-Fotografien von Bettina Keller.

Input
Vor diesem Hintergrund sprechen „Alte Hasen“ aus fünf unterschiedlichen beruflichen Disziplinen und mit internationaler beruflicher Erfahrung, wie zum Beispiel die Architektin Prof. Johanne Nalbach, ein IT-Experte, eine Kostümbildnerin, ein Musiker und ein Filmproduzent und zeigen jeweils eine Fotografie, die sie jung zeigt, ein Projekt, das sie fasziniert hat, eine Inspiration, die ihren Beruf zur Berufung gemacht hat und eine Empfehlung an diejenigen, die ihr Berufsleben noch vor sich haben.

Ihnen gegenüber sitzen „Grenzgänger“ aus fünf unterschiedlichen beruflichen Disziplinen und mit internationaler beruflicher Erfahrung wie beispielsweise der Architekt Yazan Farrouh, ein IT-Experte,

mehr …Past and Present Inspiration

Round Table Talk Smart city, smart living: Anders Wohnen im Quartier am Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:00 Uhr

IMG_5642-H
Am Donnerstag, den 15. Juni 2017, findet um 19 Uhr bei www.plattformnachwuchsarchitekten.de ein Round Table Talk zum Thema „Smart city, smart living: Anders Wohnen im Quartier“ statt. Anlass ist die Ausstellungseröffnung des jährlich stattfindenden Nachwuchswettbewerbs „Stadt im Wandel – Stadt der Ideen“, der dieses Jahr unter dem Motto des Titels stand. Die Gewinner des Wettbewerbs

mehr …Round Table Talk Smart city, smart living: Anders Wohnen im Quartier am Donnerstag, 15. Juni 2017, 19:00 Uhr

Umweltfestival am 11. Juni 2017 Brandenburger Tor 11 – 19 Uhr

PartnergrafikUnter dem Motto „Ökolandbau – gut für uns und gut für‘ s Klima“, veranstaltet die GRÜNE LIGA am 11. Juni 2017 zum 22. Mal das Umweltfestival am Brandenburger Tor mit einer bunten Meile ökologischer Vielfalt. Rund 250 Aussteller präsentieren Alternativen für eine umweltgerechte und nachhaltige Lebensweise auf dem größten Ökomarkt Deutschlands. Der Runde Tisch „Kastendoppelfenster“ ist auf dem Festival mit einem Stand vertreten. Die Standnummer ist 227, der Stand befindet sich an der Südseite, gegenüber dem sowjetischen Ehrenmal.

mehr …Umweltfestival am 11. Juni 2017 Brandenburger Tor 11 – 19 Uhr

#forumskultur:kulturforum

imm032_2A-0Nachdem das Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron den Wettbewerb für das M20, Museum des 20. Jahrhunderts, an der Potsdamer Straße zwischen Philharmonie und Neuer Nationalgalerie gewonnen hat, gab es eine kurze mediale Erregung, der eine öffentliche Schockstarre folgte.

Ziel von #forumskultur:kulturforum ist es, die öffentliche Diskussion zu Zukunft und Gestaltung dieses zentralen Ortes in Berlin anzustoßen und die Dimensionen des Siegerentwurfs für die Öffentlichkeit vor Ort anschaulich zu machen.

mehr …#forumskultur:kulturforum

überFLUSS #6 – DER SPREEKANAL: ABWASSERKANAL ODER LEBENSADER?

Flussbad-Berlin-eV-LogoEinladung zur Diskussionsveranstaltung

Flussbad Berlin e.V. im Gespräch mit der Berliner Stadtentwicklungssenatorin
Katrin Lompscher, dem Journalisten Nikolaus Bernau, der Publizistin Dr. Uta Maria Bräuer und Tim Edler, Projektautor von Flussbad Berlin

Datum: Mittwoch, 8. Februar 2017, 19.00 Uhr
Ort: ANCB The Aedes Metropolitan Laboratory, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin

mehr …überFLUSS #6 – DER SPREEKANAL: ABWASSERKANAL ODER LEBENSADER?

Willkommensstadt – Wo Flüchtlinge wohnen und Städte lebendig werden: Buchvorstellung und Diskussion am 26.10., 19 Uhr

titel_fuhrhop_willkommensstadt_cmyk_presseDaniel Fuhrhop wandelte sich vom Architekturverleger, der fünfzehn Jahre lang vor allem über Neubauten publizierte, zum Buchautor (Verbietet das Bauen) und zum Bauverbot-Blogger, der sich gegen den Neubau wendet. „Willkommensstadt – Wo Flüchtlinge wohnen und Städte lebendig werden“, ist nun sein zweites Buch als Autor. Es untersucht, wie wir Flüchtlinge gut unterbringen, so dass Integration gelingt. Zudem wirft das Buch einen Blick zurück auf frühere Wanderungen nach Deutschland: Vertreibung, Gastarbeiter, Aussiedler, und fragt, was wir daraus lernen können – dabei werden natürlich auch Probleme angesprochen.

mehr …Willkommensstadt – Wo Flüchtlinge wohnen und Städte lebendig werden: Buchvorstellung und Diskussion am 26.10., 19 Uhr