Architektur im Salon / Ikonen der Baukunst contra Berlin


Neue Bauten in Berlin – warum sind sie so langweilig?

Freitag, 21. Februar 2020

18.00 Uhr

Altonaer Straße 12

10557 Berlin im Hansaviertel

Anlässlich der Prenissage „Architektur-Ikonen“ im Niemeyer-Atelier diskutieren wir die Chance auf eine Baukultur in Berlin, die nachfolgende Generationen begeistert. Nicht nur in ganz Europa, sondern weltweit entstanden in den letzten Jahren und enstehen zurzeit Bauwerke, die die Menschen faszinieren und begeistern. Diese Gebäude ziehen große Menschenmengen an, werden zum Reiseziel, avanzieren sogar zur „Marke“. Was ist in Berlin los? Wo sind, trotz reger Bautätigkeit in den letzten Jahren in Berlin, die Architekturikonen geblieben? Oder gibt es sie doch, vielleicht im Verborgenen? Wird es in der Zukunft eine Chance auf

mehr …Architektur im Salon / Ikonen der Baukunst contra Berlin

„Stadtlabor 2050“ . Round Table Talk Thema: Gewerbe heute – Wie sehen moderne Industrie- und Gewerbegebiete aus, am Beispiel der Planungen für das Reemtsma Gelände

Zeit:
Donnerstag, 19.12.2019, 19 Uhr

Ort:
BVV-Saal im Rathaus Charlottenburg, Otto-Suhr Allee 100, 10585 Berlin

Veranstalter:
Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung und entwicklungspolitische Projekte des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit www.plattformnachwuchsarchitekten.de


Die Zigarettenfabrik wurde 1958/59 auf früherem Kleingartengelände als einzige größere Industrieanlage in Wilmersdorf erstellt. In unmittelbarer Nähe liegen die Berliner Stadtreinigung mit ihren Betriebshöfen (Forckenbeckstraße 2) und das von Vattenfall betriebene Heizkraftwerk Wilmersdorf. Zuletzt produzierten auf dem Reemtsma-Gelände rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jährlich 16 Milliarden Zigaretten. Im Juni 2012 wurde das Werk endgültig geschlossen.

mehr …„Stadtlabor 2050“ . Round Table Talk Thema: Gewerbe heute – Wie sehen moderne Industrie- und Gewerbegebiete aus, am Beispiel der Planungen für das Reemtsma Gelände

Ausstellung „50 Jahre Berliner Fernsehturm – zwischen Alltagsleben und Weltpolitik“ verlängert bis 6.1.2020

Am 3. Oktober 2019 feierte der Berliner Fernsehturm sein 50-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass lud die Initiative Offene Mitte Berlin zur Besichtigung der Ausstellung „50 Jahre Berliner Fernsehturm – zwischen Alltagsleben und Weltpolitik“ ein. Die Ausstellung, die von der Initiative Offene Mitte Berlin in Kooperation mit dem Landesdenkmalamt Berlin organisiert wurde, erzählt anhand eindrucksvoller Fotos die kontroverse Geschichte des Fernsehturmes und seines Umfeldes. 

Eröffnung der Ausstellung mit Dr. Klaus Lederer (Senator für Kultur und Europa) und Dr. Christoph Rauhut (Landeskonservator Berlin) am 3.10.2019 – Laufzeit der Freiraum-Ausstellung bis 31.10.2019 im Bereich südlich der Marienkirche; dann zu sehen auf der östlichen Seite des Fernsehturms bis 6.1.2020, direkt vor dem Eingang zum Fernsehturm.

Hintergrund: 

Der Berliner Fernsehturm gehört heute zu den unumstrittenen Attraktionen Berlins.

mehr …Ausstellung „50 Jahre Berliner Fernsehturm – zwischen Alltagsleben und Weltpolitik“ verlängert bis 6.1.2020

„StadtWertSchätzen 2019”

Eine Veranstaltungsreihe des Netzwerks Architekten für Architekten – Aktiv für Architektur (AfA), in Kooperation mit der Initiative www.plattformnachwuchsarchitekten.de, competitionline, der Plattform für Architekturwettbewerbe und dem Kompetenzzentrum Großsiedlungen e.V.

 

Am 19. und 20. September laden wir zu den beiden letzten Veranstaltungen in unserer Reihe StadtWertSchätzen 2019 ein. DISKUTIEREN SIE MIT UNS! 

mehr …„StadtWertSchätzen 2019”

Moderne. Modern. Berlin – Tage des Offenen Denkmals am 7. und 8. September 2019

„Der Tag des offenen Denkmals – bundesweit durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert – ist in Berlin längst ein Spitzenprodukt, mit dem die Stadt punkten kann und dem andere Städte nacheifern. Unsere Gäste kommen aus nah und fern. Dies vor allem auch, weil der Tag keine standardisierter Veranstaltung ist. Vielmehr lebt der Tag vom Individuellen und Persönlichen“, erzählt Dr. Christoph Rauhut, Landeskonservator in Berlin in seiner Einführung.

An beiden Tagen findet u.a.

mehr …Moderne. Modern. Berlin – Tage des Offenen Denkmals am 7. und 8. September 2019

EINLADUNG zur Gesprächsreihe „StadtWertSchätzen 2019”

Eine Veranstaltungsreihe des Netzwerks Architekten für Architekten – Aktiv für Architektur (AfA), in Kooperation mit der Initiative www.plattformnachwuchsarchitekten.de, competitionline, der Plattform für Architekturwettbewerbe und dem Kompetenzzentrum Großsiedlungen e.V.

 

Auftaktveranstaltung

Stadtwerkstatt – Karl Liebknecht Straße 11, 10178 Berlin, 1. Stock in den Arkaden (Zugang über Treppe/Rolltreppe zu McDonald’s)

Datum

Mittwoch 7. August 2019, 19:00 Uhr

mehr …EINLADUNG zur Gesprächsreihe „StadtWertSchätzen 2019”

Die lange Filmnacht der Stadtbaukunst

pixabay/audience

zeigt Filme, die mit der baulichen Entwicklung Berlins zu tun haben, wir können zum Abschluss jedoch auch einen Blick nach Frankreich mit Jacques Tati werfen.

16:00 Emil und die Detektive
17:30 Die gemordete Stadt
18:30 The human scale
20:00 Berlin Babylon
22:00 Mon Oncle

Donnerstag, 29. August 2019, im Delphi Lux, Kantstraße 10

Gastgeber ist das Ingenierbüro für Tragwerksplanung Dr.-Ing. Christian Müller GmbH das sein 20jähriges Bestehen feiert. Eine schöne Idee.

Anmeldungen bis zum 9. August an langefilmnacht@cmib.de

Haus der Statistik – Modellprojekt kooperativer Stadtentwicklung

Ausstellung noch bis zum 21. Juli

Die bisherige Entstehungsgeschichte des Projekts erläutert, wie es zu der gemeinwohl­orientierten Entwicklung des leerstehenden Gebäudekomplexes kam. Schwerpunkt­mäßig blickt die Ausstellung zurück auf die vielfältigen Formate der Mitwirkung und die zahlreichen Impulse, die von September 2018 bis Februar 2019 Eingang in das integrierte Werkstattverfahren gefunden haben. Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse des städtebaulichen Verfahrens und gibt einen Ausblick, was sich in Zukunft auf dem Areal tun wird. Kommt vorbei!

8. Juni – 21. Juli
Donnerstag, Freitag und Samstag
10 – 18 Uhr

Eintritt frei.

ART AFTER WORK MIT REALITIES:UNITED

Berlinische Galerie

Diesen Sommer laden Jung und Artig – die jungen Freund*innen der Berlinischen Galerie – wieder zu Art After Work in ihr Lieblingsmuseum ein. Zu Gast ist Jan Edler vom Studio realities:united. Beim Artist Talk mit Dr. Thomas Köhler, Direktor der Berlinischen Galerie und Kurator der Ausstellung, erhalten wir spannende Einblicke in das künstlerisches Projekt des Studios zur Energiewende, das mit unserer Ausstellung Fazit seinen Auftakt hat.

mehr …ART AFTER WORK MIT REALITIES:UNITED