Gesprächsreihe StadtWertSchätzen: Was ist Städtebau des 21. Jahrhunderts?

img_4198-podum-alleDie Berliner Wirtschaftsgespräche und das interdisziplinäre Netzwerk Architekten für Architekten (AfA) laden gemeinsam zur Diskussionsreihe „StadtWertSchätzen: Positionen zu Stadtentwicklung – Architektur – Städtebau in Berlin 2016-2021“ ein.

Berlin wächst. Was heißt für Berlin Städtebau des 21. Jahrhunderts? Welche städtebaulichen Konzepte braucht es für die Stadt? Was gibt es an richtungsweisenden internationalen Vorbildern? Welche (neuen) Beteiligungsformen sind nötig?

Seit Jahren übersteigt die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum das Angebot. Gleiches gilt für Gewerbeflächen und die soziale Infrastruktur. Die internationale Zuwanderung verschärft diese Situation. Das führt zu einer immer stärkeren Veränderungsdynamik – in den Quartieren wie in der Stadtgesellschaft. Welche Herausforderungen stellt die „wachsende Stadt“ für Stadtentwicklung, Architektur und Städtebau? Wie lassen sich experimentelle Wege gehen? Und von welchen internationalen Vorbildern kann Berlin lernen?

Im Teil III unserer Veranstaltungsreihe StadtWertSchätzen sollen die Herausforderungen unter den folgenden Fragestellungen diskutiert werden: Was heißt für Berlin Städtebau des 21. Jahrhunderts? Welche städtebaulichen Konzepte braucht Berlin? Heißt Städtebau in Berlin notwendigerweise immer Blockstruktur? Wie können exemplarisch neue städtebauliche Konzepte entwickelt werden? Welche internationalen Ansätze sind auch für Berlin richtungweisend? Welche Vergabeverfahren braucht es dafür? Und welche (neuen) Beteiligungsformen sind nötig?

Datum:

12. Oktober 2016, 19 Uhr

Begrüßung

Georg Balzer, Stadtplaner, Netzwerk Architekten für Architekten (AfA)

Kerstin Lassnig, Vorstand Berliner Wirtschaftsgespräche e. V.

Podium 

Annalie Schoen, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Referatsleiterin IIA: Städtebauliche Projekte

Uwe Rilke, CESA Investment GmbH & Co. KG

Thomas Stellmach, Direktor TSPA – Thomas Stellmach Planning and Architecture

Moderation 

Kerstin Lassnig, Immobilienökonom (ebs), Vorstand Berliner Wirtschaftsgespräche e. V.

Ort:

Zentral- und Landesbibliothek Berlin – Haus Berliner Stadtbibliothek 

Ribbeck-Haus – Kleiner Säulensaal

Breite Straße 36, 10178 Berlin

Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung: Berliner Wirtschaftsgespräche

Wir laden herzlich dazu ein, im Anschluss an das Podium die Diskussion bei einem Glas Wein oder Wasser und Brezeln fortzusetzen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe „StadtWertSchätzen: Positionen zu Stadtentwicklung – Architektur – Städtebau in Berlin 2016-2021“ statt, eine gemeinsame Diskussionsreihe der Berliner Wirtschaftsgespräche und des Netzwerks Architekten für Architekten (AfA).

Wir danken dem Kompetenzzentrum Großsiedlungen e. V. für die freundliche Unterstützung sowie der Initiative www.plattformnachwuchsarchitekten.de und competitionline – Plattform für Architekturwettbewerbe für die Kooperation.