„Gestalten statt Verwalten!“ – Round Table Talk am 18. Juni 2018, 19 Uhr

Im Rahmen des MakeCity Festival Berlin 14. Juni – 1. Juli 2018

Wer stöhnt nicht, wenn er von der Berliner Verwaltung spricht? Kaputtgespart aufgrund notwendiger Haushaltskonsolidierung nach Wiedervereinigung und Bankenskandal in den 90ger Jahren gibt es inzwischen erste Ansätze zur Verbesserung. Aber personelle Aufstockung muss auch mit notwendigen Reformen inhaltlicher Art einhergehen.

Sebastian Muschter, im Januar 2016 vom Berliner Senat gebeten, kommissarisch die Leitung des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) zu übernehmen, nachdem lange Schlangen Geflüchteter vor dem überlasteten Amt für weltweite Schlagzeilen sorgten, hat mit seinem Buch „Gestalten statt Verwalten!“ bereits erste Schlussfolgerungen gezogen und beschreibt Mittel und Wege zu einer handlungsfähigeren, zukunftsfesten Verwaltung. Gelänge sein Vorhaben auch nur teilweise, hätten Behörden und Ämter künftig mehr Zeit, sich um die Bedürfnisse des Bürgers zu kümmern, blieben weniger Steuergelder in der Verwaltung – und bekäme die Politik mehr Spielraum und Sicherheit, um (Groß-)Projekte umzusetzen. Diese und andere Aspekte einer nachhaltigen und womöglich kreativen Verwaltung möchten wir gemeinsam diskutieren.

 

Begrüßung  Theresa Keilhacker, Netzwerk „Architekten für Architekten“

 

Gesprächsrunde:

Sabine Smentek, Staatssekretärin Senatsverwaltung für Inneres und Sport

Dr. Sebastian Muschter, Autor des Buches „Gestalten statt Verwalten!“

Gudrun Sack, Netzwerk „Architekten für Architekten“

Paul Spies, Museumsdirektor der Stiftung Stadtmuseum Berlin

Moderation: Andreas Grosz, KAP Forum

 

Ort
 Ladenlokal Nazarethkirchstr. 39,
13347 Berlin-Wedding

Veranstalter
 www.plattformnachwuchsarchitekten.de

Zeit
  Montag, 18. Juni 2018, 19.00 Uhr

 

Sie sind herzlich eingeladen, mit zu diskutieren!

Anmeldung (begrenzte Plätze) Email:
 info@plattformnachwuchsarchitekten.de