Klima-Gebäude-Check – mitmachen!

Bildnachweis: Deutsche Umwelthilfe

Kein Staatsgeheimnis: Tut Berlin genug für den Klimaschutz? 

Ihre Kinder halten es im Sommer in der Schule kaum aus vor lauter Hitze? 

Gerade in öffentlichen Gebäuden wird durch schlechte Dämmung massenhaft Energie verschwendet. Ob in Schulen, Schwimmbädern oder im Bürgerbüro – für die Versorgung mit Raumwärme benötigt die öffentliche Hand so viel Energie wie etwa 2,5 Millionen Haushalte. Ein Drittel unserer gesamten CO2-Emissionen in Deutschland stammen allein aus dem Gebäudebereich! Allein die Kommunen müssen schätzungsweise 3,8 Milliarden Euro jährlich für die Strom- und Wärmeerzeugung in ihren Gebäuden aufbringen.

Wie will die Bundesverwaltung bis 2030 klimaneutral werden, wenn sie bei den eigenen Gebäuden wegschaut? Die Stichproben der Deutschen Umwelthilfe zeigen: Nur 3 der 15 Bundesminister*innen sind mit ihren Dienstsitzen auf einem guten Weg in Richtung Klimaschutz. Die Öffentliche Hand muss endlich mit gutem Beispiel vorangehen!

Helfen Sie mit aufzudecken, wo der Staat das Klima verheizt! Ob Rathaus, Schule, Krankenhaus oder Finanzamt – fordern Sie vom Senat den Energieausweis von öffentlichen Gebäuden an. Verschwendung von Energie und Steuergeldern darf kein Staatsgeheimnis sein!

 

Darum wird die Deutsche Umwelthilfe gemeinsam mit FragDenStaat und mit Ihrer Hilfe aufdecken, wo der Staat das Klima verheizt. Ob Rathaus, Schule, Krankenhaus oder Finanzamt – machen Sie jetzt mit und fordern Sie von diesen Gebäuden den Energieausweis an. Verschwendung von Energie und Steuergeldern darf kein Staatsgeheimnis mehr sein!

Machen Sie mit:

https://fragdenstaat.de/kampagnen/klimacheck/