Kultur-Doku in 3 SAT: Frauen bauen

Rolex-Center Lausanne, Sanaa-Architects

Wie Architektinnen die Baukunst erobern

Die Zeiten, in denen Frauen ausschließlich für Design und Innenarchitektur zuständig waren, sind vorbei. „Frauen bauen“ porträtiert diverse und inspirierende Frauen, die ihr Handwerk nicht nur meisterhaft beherrschen, sondern auch neu interpretieren.

Hört man den Begriff „Star-Architektur” denkt man vor allem an: Männer. Dabei arbeiten seit Jahrzehnten talentierte Frauen in der Branche, die, wie Zaha Hadid oder Eileen Gray, schon früh wegweisende Entwürfe geliefert haben. Keine Helden. Keine Götter, sondern Expertinnen ihrer Zunft.

Welche Hürden und Herausforderungen meistern Architektinnen auf dem Weg nach oben? Wie kommen sie in einer hart umkämpften Branche an die heiß begehrten Aufträge? Und: Inwiefern spiegeln ihre Entwürfe und Bauten ihre Vision einer anderen, besseren Welt wider?

Die vorgestellten Architektinnen verbindet alle eines – ihre Erfahrung als Frauen in einer von Männern dominierten Branche. Abseits von Stereotypen und Klischees präsentiert die Dokumentation diverse Perspektiven von Frauen auf die zeitgenössische Baukultur. Die Architektinnen geben sehr persönliche Statements zu allen Aspekten ihres Berufes: Führung und Autorität, Genie-Kult, Kreativität, Druck, Wettbewerb, Rollenverständnisse, gesellschaftliche Verantwortung. Sie geben auch Einblicke in ihr eigenes Verhältnis zur Macht. So entsteht mehr als eine Beschreibung des Ist-Zustands: ein perspektivischer Ausblick auf eine Branche, die im Wandel ist. In Führung, Stil und Materialien, wie nachhaltig wird gebaut und muss in Zukunft gebaut werden?

Architektur, die begeistert, ist kunstvoll, kreativ oder auch einfach nur imposant. Regine Leibinger baut mit ihrem Büro bis 2024 das höchste Gebäude Berlins. Helga Blocksdorf verwirklichte in Weimar einen Bau, der mit Birkenrinde verkleidet ist, während Anapuma Kundoo sich ganz der Wiederbelebung traditioneller indischer Handwerkskunst verschrieben hat, wie bei ihrem „Wall-House“, das sie für die Architektur-Biennale in Venedig 2012 maßstabsgetreu nachbauen ließ.

Architektur ist die einzige Kunstform, die belebt, bewohnt, begangen werden kann. Architektinnen gestalten die Welt, in der wir leben, heute und in Zukunft. Die Dokumentation „Frauen bauen“ stellt einige von ihnen vor.

https://www.3sat.de/kultur/kulturdoku/frauen-bauen-102.html

Verfügbar in der Mediathek bis zum 24.10.21

Architektur im Podcast – NEU!

Seit Herbst 2020 gibt es zwei neue Reihen im Podcastformat zum Thema Architektur:

In der Reihe „Hausbesuch – wer steckt hinter Berlin/Brandenburgs Baukunst?“ könnt Ihr Interessantes zu Berliner Gebäuden und ihren Baumeistern hören. Bisher erschienen: Besuche in Häusern von den Gebrüdern Taut, Konrad Wachsmann und Oscar Niemeyer.

In der Reihe „Der Architektur auf der Spur“ folgt Ihr einer Reise nach Italien zu den Bauten von Andrea Palladio.

Viel Spaß beim Reinhören wünscht Euch

Ulrike Eichhorn

Zu hören über die Webseite oder über Spotify

Architekturvermittlung im Podcast

Der erste Teil unserer neuen Form der Architekturvermittlung ist fertiggestellt:
Gemeinsam mit Radiomoderatorin Jasmin Kröger entstand folgenender 15-minütiger Podcast:

„Hausbesuch – wer steckt hinter Berlin/Brandenburgs Baukunst?“

Podcastreihe Teil 1: „Das Einsteinhaus in Caputh“

Architektur im Salon / Ikonen der Baukunst contra Berlin


Neue Bauten in Berlin – warum sind sie so langweilig?

Freitag, 21. Februar 2020

18.00 Uhr

Altonaer Straße 12

10557 Berlin im Hansaviertel

Anlässlich der Prenissage „Architektur-Ikonen“ im Niemeyer-Atelier diskutieren wir die Chance auf eine Baukultur in Berlin, die nachfolgende Generationen begeistert. Nicht nur in ganz Europa, sondern weltweit entstanden in den letzten Jahren und enstehen zurzeit Bauwerke, die die Menschen faszinieren und begeistern. Diese Gebäude ziehen große Menschenmengen an, werden zum Reiseziel, avanzieren sogar zur „Marke“. Was ist in Berlin los? Wo sind, trotz reger Bautätigkeit in den letzten Jahren in Berlin, die Architekturikonen geblieben? Oder gibt es sie doch, vielleicht im Verborgenen? Wird es in der Zukunft eine Chance auf

mehr …Architektur im Salon / Ikonen der Baukunst contra Berlin

Architektur auf der Leipziger Buchmesse

Die Edition Eichhorn präsentiert sich erstmalig als Aussteller mit Themen zur Architekturgeschichte

21. – 24. März 2019

Halle 5, Stand G 211

und als Teilnehmerin bei

Leipzig liest

– Lesung am Donnerstag, den 21.3. um 12:00 Uhr in Halle 3, Leseinsel Sachbuch (Architektinnen im Beruf)

– Vortrag am Sonntag, den 24.3. um 12:00 Uhr in Halle 5, Stand G 200 (Der Architekt Palladio und seine Werke)

Geschenkempfehlung

Weihnachten naht und damit auch die Ideensuche nach Geschenken für Familie und Freunde.

Wie wär es mit kleinen Heft über Architekten und ihr Leben? Mendelsohn, Taut, Corbusier, Poelzig und Niemeyer in Berlin: Mehr

Wie wär es mit einem Reisebuch über die Person und das Leben Andrea Palladios? Palladios Leben im Veneto, Palladio in Rom oder Palladios Werkschau: Mehr

Wie wär es mit einer Publikation über Frauen im Bauberuf? Architektinnen: Mehr