Rollenwechsel

Städte können viel zum Klimaschutz beitragen und dabei gleichzeitig für ihre Bewohner attraktiver werden. Ein Zukunftskonzept zu städtischer Mobilität des dänischen Stadtplanungsbüros Gehl zeigt Potenziale, CO2 zu sparen. Es orientiert sich am wachsenden Radverkehr und dem Ausbau von Bus und Bahn.

Modulares Bauen

HIVE-INNBauen mit standardisierten Modulen hört sich langweilig an. Vom Plattenbau weit entfernt ist die „Hive-Inn City Farm“. Der Entwurf des Architekturbüros OVA Studio aus Hongkong benutzt Schiffscontainer, die in einer großen Struktur zusammen gestapelt sogar auch ein Hotel ergeben.

Offener Brief des Netzwerks Architekten für Architekten 
zum Wettbewerb Museum des 20. Jahrhunderts am Kulturforum

Sehr geehrte Frau Staatsministerin Prof. Grütters, sehr geehrter Herr Prof. Dr. Parzinger,
 sehr geehrte Frau Senatsbaudirektorin Lüscher, sehr geehrter Herr Schindler, sehr geehrter Herr Steinmetz,
 sehr geehrter Vorstand der ÖPP Deutschland AG, sehr geehrte Mitglieder des Preisgerichts,

wir bitten Sie den o.g. Wettbewerb nicht an ein ÖPP-Verfahren zu koppeln. Die Finanzierung ist durch den Bund, sowie private Stifter dankenswerter Weise gesichert, es spricht nichts, sondern nur Nachteiliges für ein ÖPP-Projekt.

Des weiteren bitten wir Sie die Ausschreibung mit der Möglichkeit eines anderen Standortes zu verbinden, sowie einen Urban Design Masterplan für das gesamte Kulturforum in die Bearbeitung einzuschließen. Im zweiten Verfahren sollte dies von allen Wettbewerbsteilnehmern eingefordert werden, damit die Chancen für eine städtebauliche, sowie freiraumgeprägte Qualifizierung des gesamten Kulturforums erfolgen kann.

An dieser städtebaulich relevanten Stelle ist es notwendig eine eindeutige Haltung zu dem gesamten Ensemble zu entwickeln, die nur durch das zusätzliche Abfragen einer städtebaulichen Einordnung in einem anderen Maßstab gegeben ist.

KNOWLEDGE LAB

Hangar-Header2Für die Einrichtung eines digitalen Treffpunkts auf dem Tempelhofer Feld sucht die ehrenamtliche Ideenwerkstatt AG Village funktionsfähige Drucker, Computer und Bildschirme oder Laptops. Damit werden Arbeitsplätze zur Informationsbeschaffung, zum Austausch und zur Weiterbildung ausgestattet. Kontakt

Bitte um Teilnahme an der Umfrage

YouthfulCities ist eine globale Organisation, die sich vorgenommen hat, bis zum Jahr 2025 die weltgrößten Städte jugendlicher zu machen sowie Wohlstand und Glück unter allen ihren Einwohner_innen zu fördern.

Die Umfrage fragt junge Menschen, was ihnen in ihrer Stadt am wichtigsten ist und gibt ihnen die Chance, ihre Stadt hinsichtlich 20 städtischer Attribute aus dem Bereichen Leben, Arbeiten, Freizeit zu beurteilen.

6 Major Trends Shaping City Life

Cities are the future. By one oft-cited statistic, 70% of the world’s population will live in urban areas by 2050. But chances are, the cities of the future won’t look quite like the places where we live today.
It’s up to architects, urban planners, interior designers, and more to ensure that the people-packed cities of the future are livable, prosperous, healthy places. FASTCOMPANY asked a handful of design experts how urban life is changing, and what life in cities will look like in the future. They delved into how the design of housing, retail, food, transportation, and more are altering the experience of urban life.