Erinnert sich noch Jemand an offene Wettbewerbe?

IMG_0735Offene Wettbewerbe sind bei uns in Deutschland ungefähr so häufig anzutreffen, wie Pest oder Cholera. Vermutlich liegt das daran, dass diese Wettbewerbsform für Auslober ungefähr genauso attraktiv ist.

Wenn ich Auslober frage, warum das so ist, gibt es immer wieder die gleichen Antworten:

  • zu viel Aufwand
  • zu teuer
  • zu wenig Kontrolle darüber, ob man auch einen qualifizierten Partner bekommt.

    Weiterlesen

6 Major Trends Shaping City Life

Cities are the future. By one oft-cited statistic, 70% of the world’s population will live in urban areas by 2050. But chances are, the cities of the future won’t look quite like the places where we live today.
It’s up to architects, urban planners, interior designers, and more to ensure that the people-packed cities of the future are livable, prosperous, healthy places. FASTCOMPANY asked a handful of design experts how urban life is changing, and what life in cities will look like in the future. They delved into how the design of housing, retail, food, transportation, and more are altering the experience of urban life.

Tagesspiegel-Artikel über die Diskussion zur Zukunft des ICC in der Urania

Podiumsteilnehmer war neben Marc Schulte (Baustadtrat von Charlottenburg Wilmersdorf), Julia Albani (Direktorin „Bureau N“) und Gottfried Kupsch (Vorstandsmitglied der AG City) auch AfA-Mitglied Achim Nelke, Stadtplaner:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kudamm-blog/berlin-westend-leerstand-im-icc-dann-lieber-wieder-kongresscenter/11366724.html

Kaum Offene Wettbewerbe in Berlin

IMG_0735Fachleute sind kaum überrascht, aber jetzt ist es amtlich: eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Stefan Evers, Sprecher für Stadtentwicklungspolitik (CDU), brachte die konkrete Antwort; in den letzten fünf Jahren wurden nur 6 von 46 Wettbewerben in Berlin von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt als Offene Wettbewerbe konzipiert. Davon sind zwei landschaftsplanerischer Wettbewerbe (Parklandschaft Tempelhof und Parklandschaft Gatow), zwei städtebauliche Ideenwettbewerbe (Standorteinbindung der ZLB und Wohnen in Pankow) und nur zwei Hochbauwettbewerbe (Forschungs- und Laborgebäude, sowie Sporthalle).

Weiterlesen

Smart City – Chancen und Risiken nachhaltiger Stadtentwicklung

Druck                   ak_baer

 

Termin: Donnerstag, 16. Oktober 2014
Zeit: 15.00 bis 17.00 Uhr
Gebühr: Eintritt frei, Anmeldung unter www.ak-berlin.de
Ort: Messe Berlin, Eingang Süd, Halle 2.2, Architektenforum
Die Architektenkammer Berlin beteiligt sich seit 2010 mit einer Fachveranstaltung an der belektro.
Mit dem diesjährigen Thema „Smart City – Chancen und Risiken nachhaltiger Stadtentwicklung“ will die Architektenkammer für diese Zukunftsaufgabe sensibilisieren.

Weiterlesen