Nachhaltige Energiegewinnung

Norwegen ist der zweitgrößte Energielieferer Europas. Seit mehr als 30 Jahren liefert es Erdgas an Europa, und 2010 kam nahezu ein Drittel des deutschen Energieverbrauches aus norwegischen Energiequellen. Norwegen hat eine lange Traditionen für die Produktion erneuerbarer Energien, wodurch etwa 60 Prozent ihres heimischen Verbrauches gedeckt wird, ferner befindet sich die Hälfte der Wasserspeicherkapazität Europas in diesem Staat.

Gemeinsam mit der Norwegischen Botschaft lädt der Berliner Wirtschaftsgespräche e.V. am Mittwoch, 16.02.2011 um 19:00 Uhr zu der Veranstaltung „Nachhaltige Energiegewinnung und saubere Technologien – Ein Blick nach Norwegen“ ein. Der norwegische Botschafter S.E. Sven Erik Svedman wird den Abend mit einem einführenden Vortrag zur norwegischen Strategie im Bereich Energie und Nachhaltigkeit eröffnen.
Darüber hinaus stehen zwei norwegischer Unternehmen im Blickpunkt. Zum einen Statoil, die das größte Erdgas- und Erdölunternehmen Norwegens ist. Ferner ist Statoil ein bedeutender Lieferant von Erdgas auf dem europäischen Kontinent Darüber hinaus ist Statoil auch innerhalb der Bereiche der Erneuerbaren Energien sowie CO2-Abscheidung und -Speicherung (CCS) tätig. Zum anderen Statkraft, die als europaweit größtes Unternehmen für Erneuerbaren Energien Wasser-, Wind- und Gaskraftwerke baut.
Die in den Vorträgen gesetzten Impulse bilden die Grundlage für eine anschließende Paneldiskussion, die von Herrn Wolfgang Tiefensee moderiert werden wird.
Der norwegische Botschafter lädt anschließend zu einem Empfang im Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften ein, wo sich die Möglichkeit zu weiteren Gesprächen bietet.

Felleshus der Nordischen Botschaften
Rauchstrasse 1
10787 Berlin

Zur Anmeldung, die Veranstaltung kostet für Nichtmitglieder 12 Euro.