Warmmietenneutrale Sanierung

Die Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) zeigt, dass es bei Mehrfamilienhäusern, die ohnehin eine Sanierung benötigen, möglich ist, energieeffizient zu sanieren ohne Mieter und Vermieter zusätzlich finanziell zu belasten.
Untersucht wurde die Wirtschaftlichkeit verschiedener Sanierungsstandards sowohl für stark sanierungsbedürftige Häuser als auch für Vorkriegsbauten bis hin zum 70er-Jahre-Wohnblock.

mehr …Warmmietenneutrale Sanierung

ULI Award

Die Gewinner 2010 sind Petra Roth, Albert Speer, Philipp Schmitz-Morkramer und Philipp Kaufmann.
Mit dem Germany Leadership Award zeichnet das Urban Land Institute Germany seit 2005 herausragende Persönlichkeiten der Immobilienwirtschaft für ihr nachhaltiges Engagement sowie zukunftsorientiertes Handeln und Denken aus. Der Preis wird in den Kategorien „Young Leader“, „Stadtplanung/Administration“, „Immobilienwirtschaft“ verliehen.
Bild: ULI

mehr …ULI Award

Ideen für Berlin

Das Projekt „What if…? Cities“ von ecosistema urbano sammelt visionäre Ideen, die die Städte verbessern könnten. Die Architekten aus Madrid sind überzeugt, dass heutzutage die größten Herausforderungen im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich von den Städten in Angriff genommen und gelöst werden können. „What if…“ ist daher eine interaktive Plattform, die Bewohner zum Dialog über die Zukunft ihrer Stadt einlädt.

Aus Anlass der DAZ-FORMEL_X-Ausstellung „Looking through ecosistema urbano eyes“ vom 19.11.2010 bis 16.01.2011 im Deutschen Architektur Zentrum sind alle Berliner aufgerufen, ihre Ideen für die Stadt oder ihre Gedanken zu Problemen in Berlin einzureichen. Dies kann physisch mit Stift und Papier in der Austellung geschehen oder aber digital über die von ecosistema urbano speziell für Berlin eingerichtete Website „What if…? Cities“. Dort kann jeder seine Ideen und Probleme einem spezifischen Ort in der Stadt zuweisen oder auch Bilder einstellen, die diese illustrieren. Auf einer Übersichtskarte der Stadt lässt sich so schnell erkennen, wo es Probleme gibt und welche Orte viele gute Ideen hervorrufen.
Grafik: DAZ

Die Stadt lesen und fortschreiben

Der 3. und letzte Abend UTOPIEN, DYSTOPIEN | UTOPIES, DYSTOPIES der Reihe am 2. Dezember 2010 um 20:00 Uhr steht im Zeichen der Metropole als fiktionalem Raum, als Ort der literarischen und künstlerischen Deutung und Besetzung. Wir nähern uns Paris und Berlin als radikal symbolisch aufgeladenem Terrain, als Orte, die unendlich viel mehr sind, als sich in stadtgeographischen Daten ausdrücken ließe.

mehr …Die Stadt lesen und fortschreiben

Small Scale, Big Change

Vortrag von Andres Lepik in Berlin
Im Rahmen der Reihe „Positionen” des Fachgebiets von Regine Leibinger wird Andres Lepik am kommenden Donnerstagabend unter dem Titel „Small Scale Big Change” zu einem Vortrag in der TU Berlin erwartet.
Termin: 25. November 2010, 19 Uhr
Ort: TU Berlin, Architekturgebäude, Raum A151, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin

Eine bewegte Woche…

…oder das Thema Fassade in Variationen

Begonnen hatte sie mit dem polarisierenden Feuilleton-Artikel Die Burka fürs Haus in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Dank an Theresa für den Hinweis, und einer anschließenden bewegten Debatte – auch unter uns – darüber, was der Fassadenstreit über unser Land verrät und warum Vollwärmeschutz das Gegenteil von Fortschritt ist, so jedenfalls die Autoren.

Sie endet mit der 200sten Ausgabe, Glückwunsch und Dank, der BauNetzWOCHE Bewegte Fassaden, in der Fassaden und Oberflächenexperimente mit einer phantastischen Leichtigkeit gezeigt werden – Kinetik trifft auf Poesie.

Beide Artikel sind in ihrer Unterschiedlichkeit eine lohnenswerte Lektüre am Wochenende – Anspannung und Entspannung. Bild: Articulated Cloud von Ned Kahn aus der BauNetzWOCHE

Und wer noch nicht genug hat, kann am 23.11.2010 noch den Vortragsabend Intelligente Fassaden besuchen.

Haus der Zukunft in Berlin

Das Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren (ILEK) der Universität Stuttgart ist beim Valisierungswettbewerb „Plusenergiehaus mit Elektromobilität“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden.
Visualisierung: Werner Sobek

mehr …Haus der Zukunft in Berlin

Ist Wohnungsneubau noch oder wieder sinnvoll?

Dieser Frage gehen der Berliner Wirtschaftsgespräche e.V. und der Club des Affaires de Berlin e.V. am 22.11.2010 um 19.00 Uhr nach.

Berlin droht ab dem Jahr 2014 eine neue Wohnungsknappheit, so u.a. der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen. Die Zahl der Haushalte in Berlin, vor allem z.B. die der Single Haushalte, werde bis dahin soweit wachsen, dass ab diesem Zeitpunkt kaum noch freie Wohnungen zu haben sein werden.

mehr …Ist Wohnungsneubau noch oder wieder sinnvoll?